News

Historische Fahrradtour: Auf den Spuren des Arbeitserziehungslagers Wilhelmsburg (1943-1945)

Das Arbeitserziehungslager (AEL) Wilhelmsburg wurde im April 1943 auf Antrag der Gestapo Hamburg eingerichtet. In den Planungen 1941 waren die AEL noch maßgeblich zur „Disziplinierung“ der deutschen Arbeiter gedacht. Im Zuge des flächendeckenden Einsatzes von ausländischen Zwangsarbeiter*innen bilden diese auch […]

Vergessene Opfer: Das Schicksal der sowjetischen Kriegesgefangenen 1941–1945

Vortrag von Dr. Jörg Osterloh Mittwoch, 7. Juli 2021, 18:15 Uhr »Vergessene« Opfer. Das Schicksal der sowjetischen Kriegsgefangenen 1941–1945 Veranstaltung über den Videodienst »Zoom Meetings« Livestream auf YouTube: https://youtu.be/eS-NDreDCsM Die Wehrmacht nahm im Zweiten Weltkrieg zwischen 5,3 und 5,7 Millionen Soldaten der […]

Veranstaltungsreihe „Das Jahr 1941. Der Überfall auf die Sowjetunion“

Auftakt: Donnerstag 10. Juni 2021 18:00–19:30 Uhr Der deutsche Überfall – Ursachen, Verlauf, Deutungen Veranstaltungsreihe „Das Jahr 1941: Der Überfall auf die Sowjetunion – Ereignis und Erinnerung“ Vorträge und Diskussion mit Prof. Dr. Tanja Penter, Universität Heidelberg, und Prof. Dr. […]

Verhinderte Impulse zur Geschichte der NS-Zwangsarbeit und ihrer Wirkung nach 1948

Ende Mai 2020 sollte der Workshop „Formen der Vermittlung der NS-Zwangsarbeit und ihrer Folgen“  stattfinden, den die KZ-Gedenkstätte Neuengamme und die Kurt und Herma Römer Stiftung gemeinsam geplant und organisiert hatten. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen durch die Corona-Pandemie wurde der Workshop […]

„Zwei Außenlager des Frauen-Konzentrationslagers Ravensbrück“

Ein Impulsbeitrag zur schulischen und außerschulischen Geschichtsdidaktik Von Ulrike Maschner Neubrandenburg war neben anderen Städten in Mecklenburg zur Zeit des Nationalsozialismus ein bedeutender Militär- und Rüstungsstandort. Die Rüstungsindustrie in Neubrandenburg konzentrierte sich auf die Mechanischen Werkstätten, in denen rund 6 000 Häftlinge […]

Trauernde

Gedenkort Neubrandenburg „Trauernde“

Die Förderung regionalen Gedenkens an die nationalsozialistischen Verbrechen, eine Aufgabe der Stiftung, führte im April 2015 zur Einweihung des neuen Gedenkorts Trauernde im Zentrum der Stadt Neubrandenburg […]