Fahrradtour zur KZ-Gedenkstätte Neuengamme: Das KZ Neuengamme und seine Umgebung

In den Vier- und Marschlanden sind noch heute Verbindungen zwischen dem ehemaligen Konzentrationslager und seiner Umgebung sichtbar.
Mit dem Fahrrad werden diese Geschichtszeugnisse aufgesucht und fachkundig erklärt. Darunter der Bahnhof Curslack, an dem die Häftlinge ankamen, oder die Dove-Elbe, die von den Häftlingen unter mörderischen Bedingungen zu einem schiffbaren Wasserweg ausgebaut wurde. Fotos, Zeichnungen und Berichte ehemaliger Häftlinge veranschaulichen die Erklärungen. Die Tour beginnt am S-Bahnhof Bergedorf und führt auf verkehrsarmen Wegen zur KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Der etwa 10 Kilometer umfassenden Tour schließt sich eine gut eineinhalbstündige Führung durch die KZ-Gedenkstätte Neuengamme an.

Inhaltliche Begleitung
Martin Reiter

Termine (jeweils 10-13 Uhr)
Sonntag, 29. Mai 2019
Sonntag, 11. August 2019

Treffpunkt
Bahnhof Bergedorf, Ausgang Weidenbaumsweg (CCB)

Kosten
5 Euro, ermäßigt 3 Euro

Anmeldung
per E-Mail: neuengamme@bkm.hamburg.de